Postmigrantische Gesellschaft

„Ich lernte, dass Geschichte eben nicht – wie mir noch in der Schule vermittelt wurde – eine Anhäufung von Fakten, sondern eine Konstellation aus Ideen, die aus bestimmten Denksystemen hervorgehen, die wiederum als Fakten ausgelegt werden.“

Persönlicher Essay über das Aufwachsen in normierte Ich-Zusammenhänge, Rassismus und die Wahrnehmung der postmigrantischen deutschen Gesellschaft aus kultureller Perspektive. Publiziert im „Van Magazine“ am 24.05.2021.